oben2 image

Was ist ein Heiz- oder Kachelkamin?

Eigentlich ganz simpel und einfach. Den Kern bildet ein industrieller Heizeinsatz aus Gußeisen oder Stahl.

Heizkamin

Heizleistung: Im Regelfall 7 kW oder mehr.

Das ganze wird nun im Abstand zum Heizeinsatz von ca. 5-10 cm (sog. Heizkammer) mit Schamottesteinen oder Ofenkacheln abgemauert und verkleidet. Im Bodenbereich werden Umluftöffnungen gelassen.

Befindet sich nun der Heizeinsatz in Befeuerung, saugt die hohe Temperatur in der Heizkammer die kühlere Raumluft an.

Diese angesaugte Raumluft erwärmt sich in der Heizkammer und strömt aufgrund der thermischen Umwälzung erwärmt im oberen Bereich aus Warmluftöffnungen in den oder die Wohnräume, siehe Graphik.


Vorzüge dieser Technik:
Schnelle Wärme, je nach Bauweise können mehrere Räume beheizt werden. Preisgestaltung ab 5.000,- Euro.

Nachteil:
Wenig Wärmespeicherung, es werden viele Staubverschwelungen produziert.
Nicht geeignet für Allergiker und Asthmatiker. 

 

» hier finden Sie unsere Heizkamin Modelle

» hier finden Sie eine Animation über Heizkamine

Impressum und Datenschutz